Musikwissenschaftliche Sammlungen

Die Sammlungen der Abteilung Musikwissenschaft gehen im Ursprung auf das Wirken des Mainzer Prälaten und Begründers der Arbeitsgemeinschaft für Mittelrheinische Musikgeschichte e.V. Adam Bernhard Gottron (1889-1971) zurück, der seit seiner Ernennung zum Honorarprofessor im Jahr 1959 die Erforschung der regionalen Musikgeschichte als bis heute bestehenden Arbeitsschwerpunkt des damaligen Musikwissenschaftlichen Instituts begründete.

Als "Sammlung Gottron" kam ein Teil seines Nachlasses an das Institut. Er umfasst einige seltene und unitär überlieferte Musikhandschriften und -drucke, zahlreiche Quellenabschriften und Exzerpte zur Vorbereitung wissenschaftlicher Arbeiten sowie weiterhin einige von ihm übernommene geschlossene Bestände, darunter eine Teilnachlass von Franz Willms (1893-1946).

Im Laufe der Zeit wurden die Sammlungen der Abteilung Musikwissenschaft durch Schenkungen, Vor- und Nachlässe erweitert – u.a. von Josef Knettel (1875-1975) und Arno Lemke (1916-1988). Den größten Teilbestand bildet das Archiv der Chorvereinigung Mainzer Liedertafel und Damengesangsverein mit weitgehend vollständigen Aufführungsmaterialen sowie Akten und Dokumenten von 1831-1969.

Die insgesamt ca. 20.000 Objekte der Sammlungen (handschriftliche und gedruckte Musikalien, darunter wertvolle Rara; Korrespondenzen sowie Schriftstücke aller Art) dokumentieren nach Inhalt und/oder Provenienz Teile des Musiklebens und der Musikgeschichte der Region um Mainz sowie deren Erforschung.

In erster Linie steht die Nutzung Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zur Erforschung der (regionalen) Musikgeschichte offen. Punktuell wurden und werden einzelne Objekte oder Teilbestände zum Gegenstand von Lehrveranstaltungen oder Projekten mit Studierendenbeteiligung – so 2013/2014 im Lehrprojekt ELaM – Editionslabor Musikwissenschaft. Ein Ankauf von Objekten zur Sammlungserweiterung findet nicht statt. Schenkungen von Privatpersonen und Institutionen werden aber nach Möglichkeit aufgenommen.

 

Exponate der Musikwissenschaftlichen Sammlungen (Auswahl)

Adam Gottron, Sammlung Mainzer Komponisten (Foto: Thomas Hartmann, Universitätsbibliothek Mainz) Karteikästen (Foto: Thomas Hartmann, Universitätsbibliothek Mainz) Karteikästen (Foto: Thomas Hartmann, Universitätsbibliothek Mainz) Partitur von Vincenzo Righini >Messa solenne< (Foto: Thomas Hartmann, Universitätsbibliothek Mainz) Partitur von Vincenzo Righini >Messa solenne< (Foto: Thomas Hartmann, Universitätsbibliothek Mainz) Partitur von Vincenzo Righini >Messa solenne< (Foto: Thomas Hartmann, Universitätsbibliothek Mainz) Noten zu Franz Joseph Messer >Trio (in D)< (Foto: Thomas Hartmann, Universitätsbibliothek Mainz) Noten zu Franz Joseph Messer >Trio (in D)< (Foto: Thomas Hartmann, Universitätsbibliothek Mainz) Noten zu Johann Franz Sterkel Klavierkonzert No. 5, op. 31 (Foto: Thomas Hartmann, Universitätsbibliothek Mainz) Noten zu Johann Franz Sterkel Klavierkonzert No. 5, op. 31 (Foto: Thomas Hartmann, Universitätsbibliothek Mainz) Noten zu Jan le Febures >Rosetum Marianum< von 1609 (Foto: Thomas Hartmann, Universitätsbibliothek Mainz) Noten zu Johann Franz Sterkel Missa in B-Dur, op. 39 (Foto: Thomas Hartmann, Universitätsbibliothek Mainz) Noten zu Johann Franz Sterkel Missa in B-Dur, op. 39 (Foto: Thomas Hartmann, Universitätsbibliothek Mainz) Adam Gottrons Musikalisches Tagebuch 1907-1917 (Foto: Thomas Hartmann, Universitätsbibliothek Mainz)