Münzsammlung

Die numismatische Sammlung der Alten Geschichte gründet sich auf die Münzsammlung des ehemaligen Lehrstuhlinhabers Hans-Ulrich Instinsky (1907-1973). In den Jahren 1974 und 1984 konnte das Seminar für Alte Geschichte 368 Exemplare aus dessen privater Sammlung aufkaufen. Da die Privatsammlung alle antiken Epochen umfasste, konnte auf diese Weise ein für den Lehrbetrieb umfangreicher Überblick geboten werden. Die "Sammlung Instinsky" stellt somit den Grundstock der mittlerweile nahezu 1.000 Münzen umfassenden Münzsammlung dar, die einen Zeitrahmen vom 6. Jahrhundert v.Chr. bis zum 6. Jahrhundert n.Chr. umspannt.

Der Schwerpunkt liegt zwar vor allem auf den Münzen des Prinzipats, jedoch sind auch die Münzen der griechischen Poleis und des Hellenismus ebenso stark vertreten wie Münzen der römischen Republik und der Spätantike. Die Sammlung kann außerdem auch einige wenige Münzen des Perserreichs oder jüdische Exemplare ihr Eigen nennen sowie einige Fälschungen aus der italienischen Renaissance, die von Giovanni Cavino in Padova geprägt wurden.

Die Exemplare der Sammlung werden regelmäßig in die Lehre der Alten Geschichte eingebunden, in die regulären Seminare sowie in spezifische numismatische Übungen.

 

Exponate der Münzsammlung (Auswahl)

(Foto: Thomas Hartmann-Universitätsbibliothek Mainz) (Foto: Thomas Hartmann-Universitätsbibliothek Mainz) (Foto: Thomas Hartmann-Universitätsbibliothek Mainz) (Foto: Thomas Hartmann-Universitätsbibliothek Mainz) Sesterz, römisch, 249-251 v.Chr, Bronze, Kaiserin Herennia Etruscilla(Foto:Thomas Hartmann-Universitätsbibliothek Mainz) (Foto: Thomas Hartmann-Universitätsbibliothek Mainz) Stater,griech.~500v.Chr,Silber Ähre(Foto: Thomas Hartmann-Universitätsbibliothek Mainz) Tetradrachme, griech., 158-146v.Chr, Silber, Kopf der Artemis in makedonischem Schild(Foto: Thomas Hartmann-Universitätsbibliothek Mainz) (Foto: Thomas Hartmann-Universitätsbibliothek Mainz) (Foto:Thomas Hartmann-Universitätsbibliothek Mainz) (Foto: Thomas Hartmann-Universitätsbibliothek) Tetradrachme des Lysimachos (288-281 v.Chr.) mit dem Porträt Alexanders (Inv. 478; Thompson, n. 199) (Foto: Thomas Hartmann) Thompson, n. 199 (Inv. 478) (Foto: Thomas Hartmann) Thompson, n. 199 (Inv. 478) (Foto: Thomas Hartmann) Athenische Tetradrachme, 527-430 v.Chr.: BMC Attica, S. 7, nn. 46 ff. (Inv. 579) (Foto: Thomas Hartmann) Paduanische Renaissance-Medaille nach Cavino mit Porträt des Augustus (Inv. 502) (Foto: Peter Pulkowski) Solidus des Arcadius, 394-402 n.Chr.: RIC X, S. 318, n. 1205 (Inv. 465) (Foto: Peter Pulkowski) Moderne Fälschung nach RIC I2, p. 58, n. 240, 3e (Inv. 28) (Foto: Peter Pulkowski) Solidus des Arcadius, 394-402 n.Chr.: RIC X, S. 318, n. 1205 (Inv. 465) (Foto: Peter Pulkowski) As, 225-217 v.Chr.: RRC, S. 147, n. 35/1 (Inv. 626) (Foto: Peter Pulkowski) Lade mit Münzen der Dynastie der Severer (Foto: Peter Pulkowski) Follis des Constantius II, 337-340 n.Chr.: RIC VIII, S. 355, n. 85 (Inv. 120) (Foto: Peter Pulkowski) Denarius der Plautilla, 202-205 n.Chr.: RIC IV,1, S. 269, n. 361 (Inv. 343) (Foto/©: Oliver Becker / Arbeitsbereich Alte Geschichte) Denarius serratus, 81 v.Chr.: RRC, S. 392, n. 378/1c (Inv. 417) (Foto/©: Oliver Becker / Arbeitsbereich Alte Geschichte) Denar des Augustus, 28 v.Chr.: RIC I2, S. 86, n. 545/1a (Inv. 453) (Foto/©: Oliver Becker / Arbeitsbereich Alte Geschichte) Thompson, n. 199 (Inv. 478) (Foto/©: Oliver Becker / Arbeitsbereich Alte Geschichte) Paduanische Renaissance-Medaille nach Cavino mit Porträt des Augustus (Inv. 502) (Foto/©: Oliver Becker / Arbeitsbereich Alte Geschichte) Athenische Tetradrachme, 527-430 v.Chr.: BMC Attica, S. 7, nn. 46 ff. (Inv. 579) (Foto: Thomas Hartmann-Universitätsbibliothek Mainz) As, 225-217 v.Chr.: RRC, S. 147, n. 35/1 (Inv. 626) (Foto/©: Oliver Becker / Arbeitsbereich Alte Geschichte) Aureus des Tiberius, 36-37 n.Chr.: RIC I2, S. 95, n. 25 (Inv. 463) (Foto/©: Oliver Becker / Arbeitsbereich Alte Geschichte) Solidus des Arcadius, 394-402 n.Chr.: RIC X, S. 318, n. 1205 (Inv. 465) (Foto/©: Oliver Becker / Arbeitsbereich Alte Geschichte)