Knotenpunkte – Universitätssammlungen und ihre Netzwerke

10. Sammlungstagung │ 7. Jahrestagung der Gesellschaft für Universitätssammlungen e. V.

13.–15. September 2018, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Rahmenprogramm

Hinweis: Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, an welcher Führung Sie teilnehmen möchten.

Stadtführungen, 1. Teil, Donnerstag, 13. September, 12:00–13:00 Uhr

Wir möchten Ihnen vor der Tagung die Gelegenheit bieten, die Stadt Mainz etwas näher kennen zu lernen. Hierfür laden wir Sie zu einer Stadtführung des Vereins "Geografie für alle" ein. Die Führungen werden ungefähr eine Stunde dauern. Sie können zwischen zwei Themen wählen:

Mainzer Highlights – Spannendes für Einsteiger
Anhand von markanten und imposanten Bauten aus unterschiedlichen Epochen werden zwischen Kurfürstlichem Schloss und Dom Ereignisse vorgestellt, die das Leben in Mainz bis heute prägen.

Startpunkt: Christofsstraße, Ruine von St. Christoph

Die Alte Universität in Mainz (1477–1798)
Es war alles schon einmal da – „Bachelor“, mangelnde Finanzen, studentischer Alltag – und doch anders. Erfahren Sie mehr über die politischen, wirtschaftlichen und sozialen Hintergründe des früheren Universitätslebens in der Altstadt!

Startpunkt: Marktplatz, Heunensäule

Sammlungsführungen, Donnerstag, 13. September, 17:30–19:30 Uhr

Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz verfügt über zahlreiche wissenschaftliche Sammlungen, die ein breites Spektrum an Objekten aus den Natur- und Geisteswissenschaften sowie der Medizin umfassen. Wir bieten Ihnen kombinierte Besuche ausgewählter Sammlungen mit Themenschwerpunkt an.

Musik: Archiv für die Musik Afrikas, Gesangbucharchiv, Musikwissenschaftliche Sammlungen 

Mineralien, Fossilien & Pflanzen: Mineralogische Sammlung, Paläontologische Sammlung, Archäobotanische Vergleichssammlung 

Literatur & Archive: Jahn-Bibliothek für afrikanische Literaturen, Universitätsarchiv mit Sammlung Clemens Brentano, Mainzer Verlagsarchiv

Altertum: Biblisch-Archäologische Sammlung, Münzsammlung Alte Geschichte, Klassisch Archäologische Sammlungen 

Kunst und Handwerk: Ethnografische Studiensammlung, Sammlungen der Indologie, Kunstgeschichtliche Sammlungen 

Botanik: Herbarium und Botanischer Garten

Startpunkt: Alte Mensa, vor der Rechten Aula, Johann-Joachim-Becher-Weg 3

Stadtführungen, 2. Teil, Freitag, 14. September, 17:30–19:00 Uhr

Am Freitagnachmittag findet die Mitgliederversammlung der Gesellschaft für Universitätssammlungen e. V. statt. Für alle Nichtmitglieder bieten wir als Alternativprogramm zwei weitere Stadtführungen des Vereins "Geografie für alle" an. Die Führungen werden  ebenfalls ungefähr eine Stunde dauern. Sie können zwischen zwei Themen wählen:

Gutenbergs schwarze Kunst – Medienrevolution einst und jetzt
Lernen Sie auf diesem Rundgang den berühmtesten Sohn der Stadt Mainz besser kennen. Neben seiner Erfindung des Buchdrucks mit beweglichen Lettern, die den Grundstein für die moderne Mediengesellschaft legte, bietet sein Leben noch weitere spannende Geschichten.

Startpunkt: Gutenbergplatz, Gutenbergdenkmal

Georg Forster – Forscher und Revolutionär 
Der berühmte Weltreisende, Naturforscher, Schriftsteller und renommierte Bibliothekar der hiesigen Universität wird 1792 zu einem tatkräftigen Unterstützer der Mainzer Republik. Begleiten Sie uns zu seinen Wirkungsstätten in Mainz!

Starpunkt: Neue Universitätsstraße 5, Professorenhäuser neben dem Proviantmagazin