Neuigkeiten und Veranstaltungen

23.05.2019: Tag der Sammlungen

Wann: 23. Mai, 13-21 Uhr

Wo: Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz; zentrale Information mit Café vor der Schule des Sehens, Jakob Welder-Weg 18 (am Philosophicum)

Am 23. Mai öffnen die Sammlungen der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) wieder die Türen für das Publikum. Mainzerinnen und Mainzer, Studierende und Mitarbeitende der JGU haben die seltene Gelegenheit, Einblick in die vielfältigen Objektbestände zu erhalten. Neben zahlreichen Führungen durch Depots gibt es eine Reihe besonderer Veranstaltungen zum Mitmachen.  ... 

03.05.2019 - 13.06.2019: Ausstellung "Muscheln – Unterschätzte Archive am Meeresgrund"
Glycymeris, Foto: Thomas Hartmann, UB Mainz

Am 2. Mai um 16 Uhr eröffnet in der "Schule des Sehens" auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz die Ausstellung "Muscheln – Unterschätzte Archive am Meeresgrund". Vorbereitet wurde sie von der Arbeitsgruppe für Angewandte und Analytische Paläontologie unter der Leitung von Prof. Dr. Bernd Schöne und der Kuratorin der Geowissenschaftlichen Sammlungen am Institut für Geowissenschaften, Prof. Dr. Kirsten Grimm.

Die Ausstellung gibt Einblick in die aktuelle Forschung zu Muscheln und zeigt zahlreiche neue Erkenntnisse zu den faszinierenden Tieren, die u.a. wichtige Klimaarchive bilden und Biokeramiken mit außergewöhnlichen mechanischen Eigenschaften sind.

Zu sehen ist die Ausstellung bis zum 13. Juni.

Öffnungszeiten: Mo–Mi 11–13h, Do 16–18h

Ort: Schule des Sehens, Anbau am Philosophicum, Jakob-Welder-Weg 18, Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz  ... 


Mainzer Unigeschichten - eine Sammelaktion

Johannes Gutenberg-Universität Mainz | Universitätssammlungen |
Universitätsarchiv | Schule des Sehens


Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz beging 2016 den 70. Jahrestag ihrer Wiedereröffnung. Aus diesem Anlass zeigte sie im Herbst 2016 im Mainzer Rathaus eine Sonderausstellung, die ganz persönliche Einblicke in die Universitätsgeschichte gibt. Wie haben die Mainzerinnen und Mainzer und insbesondere ehemalige Studierende und Mitarbeitende der Universität den Aufbau des Campus und seine Entwicklung über die Jahrzehnte hinweg erlebt? Welche besonderen Ereignisse sind im Gedächtnis geblieben? Wie lebte, studierte und arbeitete es sich auf dem Campus? Wie hat die Universität die Stadt und ihre Menschen geprägt? Für die Ausstellung haben zahlreiche aktuelle und ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Studierende, Mainzerinnen und Mainzer Objekte und Geschichten beigesteuert und so eine neue kleine Sammlung zur Alltagsgeschichte der Universität im Universitätsarchiv mitbegründet. Diese Sammelaktion wird auch nach Ende der Ausstellung fortgeführt.

Sie können jederzeit Ihre persönliche Geschichte einsenden, sie wird auf der Website https://mainzerunigeschichten.de/ veröffentlicht, auf der auch alle Geschichten aus der Ausstellung zu finden sind.  ...